. .



Info-Bereich


Inhalt

Ihr Kontakt

Friederike Küsters
Markt 2
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 / 320 - 199
Fax: 0 28 23 / 320 - 799
E-Mail: friederike.kuesters@goch.de

Sprechzeiten

Termine nach Absprache


Weiterbildungsangebote und Veranstaltungstipps

Die Regenbogenfahne weht kommunalweit, kreisweit, landesweit, bundesweit, weltweit

Wir setzen sichtbares Zeichen für Respekt und Toleranz!

Regenbogenfahne, LSBTIQ Willkommen

Der 17.Mai ist ein weltweiter Aktionstag gegen queer feindliches Denken und Verhalten, den es seit 2005 gibt. Es soll auf LSBTIQ*-, lesbisch-, schwul-, bisuell- trans-*,inter-* ; queeren-feindliche Diskriminierung und auf die Gewalt gegenüber besagter Menschen aufmerksam gemacht werden. Studien zeigen eindeutig, dass Übergriffe, sowohl verbal als auch psychisch, in den letzten Jahren massiv zugenommen haben.
Umso wichtiger ist es, darauf aufmerksam zu machen, zu sensibilisieren. Und dies gelingt leider nicht von alleine, es braucht einen Aktionstag, Menschen zu sensibilisieren, sie zu bewegen genau hinzuschauen, aufmerksam und achtsam zu sein. Natürlich wäre es zu begrüßen, wenn wir solche Aktionstage nicht mehr brauchen würden, denn dies würde bedeuten, wir hätten eine gleichgestellte Gesellschaft ohne Diskriminierungen und ohne Gewalt.
Aber so weit sind wir noch lange nicht!
Für viele lesbische, schwule, bisexuelle, trans*-und intergeschlechtliche Menschen ist ein Coming-Out immer noch schwierig. Sie müssen sich mit ihrer Entwicklung auseinandersetzen, ihre eigene, individuelle queere Orientierung bzw. ihre trans- oder intergeschlechtliche Identität finden. Gerade in ländlichen Gegenden gestaltet sich dies noch immer sehr schwierig. Respekt, Akzeptanz, Toleranz, Unterstützung ist dringend notwendig!  Viele, zu viele queere Menschen erfahren täglich Diskriminierung. Verstärkt im öffentlichen Raum. Es gilt gemeinsam die LGBTIQ* Comunity zu unterstützen, ihre bis zum heutigen Tag andauernde Diskriminierung zu unterbinden.Das ist zu stoppen!  Wir müssen dafür noch viel tun! Gemeinsam!!!
Alle Menschen, unabhängig ihres Geschlechts oder Sexualität, sind aufgerufen, an diesem Tag mitzuwirken.Gleichstellung, Gleichbehandlung auf allen Ebenen gelingt nur zusammen.
Am 17.Mai weht die Regenbogenfahne an Rathäusern vieler Kommunen. Somit wird der Aktionstag in die breite Öffentlichkeit getragen. Auch die Stadt Goch hisst die Regenbogenfahne und ruft zu Respekt und Toleranz auf. Alle Menschen haben das Recht, ihre geschlechtlichen und sexuellen Identitäten ohne Gewalt und Diskriminierung leben zu können. Denn jeder Mensch hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und niemand darf wegen seines Geschlechtes benachteiligt oder bevorzugt werden. Wir müssen Diskriminierung Grenzen setzen!  Jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde, jeden Tag!  
Wir müssen den Blick auf eine kontinuierliche Haltung richten, für das diverse, vielfältige gesellschaftliche Leben mit Respekt, Akzeptanz und Toleranz!
So wehen am 17.Mai die Regenbogenfahnen kommunalweit, kreisweit, landesweit, bundesweit, weltweit als solidarische und sichtbares Zeichen, dass alle Menschen, alle Menschen unabhängig ihrer sexuellen Orientierung in Goch, im Kreis Kleve, in der ganzen Welt willkommen sind!