. .



Info-Bereich


Inhalt

Ihr Kontakt

Dagmar Bodden
Markt 2
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 / 320 - 218
Fax: 0 28 23 / 320 - 818
E-Mail: dagmar.bodden@goch.de
Christian Kaufmann
Markt 2
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 / 320 - 216
Fax: 0 28 23 / 320 - 816
E-Mail: christian.kaufmann@goch.de
Rainer Niemann
Markt 2
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 / 320 - 215
Fax: 0 28 23 / 320 - 815
E-Mail: rainer.niemann@goch.de
Rainer Stockmans
Markt 2
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 / 320 - 217
Fax: 0 28 23 / 320 - 817
E-Mail: rainer.stockmans@goch.de

Sprechzeiten

Mo u Di 8.30 - 16.00 Uhr
Mi 8.30 - 12.00 Uhr
Do 8.30 - 18.00 Uhr
Fr 8.30 - 12.30 Uhr

benötigte Unterlagen

  • siehe zugehörige Formulare

zugeordnetes Thema

  • Bauen

Baugenehmigung

Wenn Sie eine bauliche Anlage errichten, ändern oder umnutzen wollen, brauchen Sie grundsätzlich dafür eine Baugenehmigung. Ausgenommen davon sind die in § 67 BauO NRW freigestellten Vorhaben. Dazu zählen genehmigungsfreie Wohngebäude, Stellplätze und Garagen.

Es wird nach dem vereinfachten Genehmigungsverfahren und einer Genehmigung von Sonderbauten unterschieden. Ein vereinfachtes Verfahren ist der Regelfall, bei Sonderbauten handelt es sich zum Beispiel um Hochhäuser oder bauliche Anlagen mit mehr als 30 Metern Höhe.

Wenn Sie im Vorfeld wissen möchten, ob Ihr Bauvorhaben in der geplanten Form überhaupt genehmigungsfähig ist, empfehlen wir Ihnen eine Bauvoranfrage, also die Beantragung eines Vorbescheides. Hierfür sind im Normalfall nur ein Lageplan mit der groben Beschreibung Ihres Bauvorhabens erforderlich.

Wie beantragen Sie eine Baugenehmigung?

Der Bauantrag ist in dreifacher Ausfertigung beim Bauordnungsamt der Stadt Goch einzureichen.  Dazu gehören prüffähige Bauvorlagen (z.B. der Lageplan,  die Bauzeichnung, eine Baubeschreibung, die Wohnflächenberechnung, Informationen zum umbauten Raum und Angaben zum Maß der baulichen Nutzung).

Wann brauchen Sie Sie keine Baugenehmigung?

Wenn Sie ein freigestelltes Wohnbauvorhaben planen, brauchen Sie nach § 67 BauO NRW keine Baugenehmigung. Voraussetzung ist jedoch ein rechtskräftiger Bebauungsplan. Sie müssen jedoch auf jeden Fall Ihre Bauvorlagen beim Bauamt der Stadt Goch einreichen. Nachdem Sie eine Bestätigung erhalten haben, dass kein Baugenehmigungsverfahren erforderlich ist, können Sie mit dem Bauvorhaben beginnen. Bitte melden Sie den Baubeginn rechtzeitig der Bauabteilung.

Was ist noch zu beachten?

Bevor die Bauarbeiten beginnen, muss der Baubeginn angezeigt werden. Nach Fertigstellung erfolgt eine Bauabhnahme durch die Mitarbeiter des Bauamtes. Daher ist auch die Fertigstellung entsprechend anzuzeigen.  Wichtig: Die bautechnischen Unterlagen wie Standsicherheits-, Brandschutz-, Wärmeschutz- oder Schallschutznachweis müssen dem Bauamt vor Baubeginn vorgelegt werden!