. .



Info-Bereich


Inhalt


Kleinkläranlagen

Das Schmutzwasser in Kleinkläranlagen muss, bevor es in den Untergrund oder in ein Gewässer eingeleitet wird, mechanisch oder biologisch gereinigt werden. Mehrkammergruben, in der sich Grob- und Schwimmstoffe absetzen bzw. aufschwimmen, dienen als mechanische Reinigungsstufe.

Für die biologische Behandlung werden Belebungs-, Tropfkörper- und Tauchkörperanlagen angeboten. Das Überlaufwasser wird über Verrieselungsstränge oder über Klärteiche versickert.

Die Genehmigung obliegt dem Kreis Kleve als Untere Wasserbehörde.
Die Entsorgung der Klärschlämme aus einer Kleinkläranlage erfolgt über
die Vertragsfirma Firma Peeters GmbH, Goch, zu erreichen unter der
Rufnummer 02823 / 87 475.