. .



Info-Bereich


Inhalt

Stadt Goch investiert rund 10,9 Mio. Euro

Euro Banknoten und Münzen (Foto: istock.com/filmfoto)

RATHAUS Bürgermeister Ulrich Knickrehm und Kämmerin Bettina Gansen haben den Haushalt der Stadt Goch für das Jahr 2022 eingebracht. Er schließt mit einem Minus von gut 2 Million Euro ab. Der Fehlbetrag kann durch die Ausgleichsrücklage ausgeglichen werden. Es ist damit ein sogenannter fiktiver Haushaltsausgleich gemäß den Bestimmungen der Gemeindeordnung möglich.

Die Hebesätze für die Grundsteuern A (258 v.H.) und B (498 v.J.) sowie für die Gewerbesteuer (420 v.H.) sollen im kommenden Jahr unverändert bleiben.

Über den städtischen Haushalt und den Wirtschaftsplan des Vermögensbetriebes sollen 2022 rund 10,9 Million Euro investiert werden. Unter anderem in Schulen (1,6 Mio.), Infrastrukturvermögen (2,3 Mio.), sonstige Gebäude (3,7 Mio.) und in ein Fahrzeug für die Feuerwehr (0,2 Mio.).

Der Haushaltsplanentwurf mit allen Details steht hier zum Download bereit. Er wird jetzt von den im Rat der Stadt Goch vertretenen Fraktionen beraten und soll in der Sitzung des Rates am 22. Februar 2022 verabschiedet werden. Zuvor berät der Haupt- und Finanzausschuss am 10. Februar 2022 über womöglich vorgelegte Änderungslisten der Fraktionen.

(Meldung vom 21.12.21 / tm)