. .



Info-Bereich


Inhalt

Spielen in Neu-See-Land

Wolfgang Jansen (2. von li.) und seine Mitarbeiter, Reinhard Dürken (2. von re.) von LINDSCHULTE (Foto: Björn Mende)GOCH Der Spielplatz auf dem Gelände von Neu-See-Land nimmt Form an. Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes zwischen der GO! - Die Gocher Stadtentwicklungsgesellschaft mbH und der LINDSCHULTE Ingenieurgesellschaft mbH, wurde gestern mit dem Aufbau von „Greenville" begonnen.

Greenville ist ein Klettergerüst mit einer Höhe von 6 Metern, einer Röhrenrutsche, einem Einstiegsnetz und einem Übergangstunnel. Das Klettergerüst nimmt 165 qm auf dem Spielplatz ein und wird Kinderherzen höher schlagen lassen.

Um sich die gewaltige Dimension dieses Spielgerätes zu vergegenwärtigen, muss man sich bewusst machen, dass die Spielplatzfläche insgesamt 1.000 qm beträgt. Sie ist dreigeteilt und mittig in der Gesamtfläche von 15.400 qm, der Bauabschnitte A und B, eingefasst. Natürlich werden in Kürze auch noch weitere Spielgeräte dazu kommen.

 

Aufbau des Klettergerüsts Greenville (Foto: Björn Mende)Geplant sind eine 25 m lange Seilbahn, eine Doppelschaukel, ein Lianen-Pfad, ein Sandbagger sowie eine Wasserspielecke mit Wasserpumpe, die den Spielplatz der Kategorie A vervollständigen werden. Der Spielplatz wird umsäumt von geschwungenen Wegeflächen und Gabionenzäunen mit Sitzflächen.

Als letzter Schritt wird dann die Bepflanzung und Begrünung des Spielplatzes mit Hecken und voraussichtlich 35 Bäumen erfolgen, so dass eine erste Nutzung im Sommer möglich sein wird. Reinhard Dürken, LINDSCHULTE Ingenieur und Wolfgang Jansen, Geschäftsführer der GO! sind sich einig, dass der Spielplatz Familien zum verweilen einladen und auch über das Baugebiet Neu-See-Land hinaus Kinder anziehen wird.

Weitere Impressionen, wie der Spielplatz einmal aussehen wird, finden Sie hier.

 

Baugebiet A und B (Foto: Björn Mende)(Meldung 22.02.2019 / mb)