. .



Info-Bereich


Inhalt

Sanierung der Landwehrstraße verzögert sich

Goch - miteinander Stadt (Foto: Stadt Goch  / Torsten Matenaers)

RATHAUS Auf Grundlage des ländlichen Wegenetzkonzeptes hat die Stadt Goch im März dieses Jahres einen Förderantrag für die Erneuerung der Landwehrstraße in Pfalzdorf bei der Bezirksregierung in Düsseldorf eingereicht. Von dort wurde jetzt mitgeteilt, dass eine Entscheidung über die beantragte Fördersumme in Höhe von insgesamt 1 Mio Euro erst im Dezember gefällt wird. Das berichtete der Betriebsleiter des Vermögensbetriebes der Stadt Goch, Wolfgang Jansen, am Abend im Ausschuss für Umwelt und Verkehr.

Grund für die Verzögerung sei, dass die für die Förderung zugrundeliegende „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung einer nachhaltigen Modernisierung ländlicher Infrastruktur (Wirtschaftswege)" angepasst werden müsse, da die Wegebauförderung künftig mit EU-Mitteln kofinanziert werden soll. Diese Neufassung der Richtlinie wird nun erarbeitet.

Geplant ist, die Landwehrstraße in zwei Bauabschnitten zu erneuern. Insgesamt kostet diese Maßnahme 2,3 Mio Euro. Erst nach eingegangener Förderzusage kann dieses Projekt in den Haushalt eingestellt und damit die Maßnahme realisiert werden.

(Meldung vom 23.8.22 / tm)