. .



Info-Bereich


Inhalt

Im September ist Einsendeschluss

Grafische Darstellung zum Projekt: Miteinander besser leben (Rechte: Stadt Goch)

RATHAUS Noch bis zum 30. September 2021 können Vorschläge eingereicht werden, die mit Mitteln aus dem Projekt „Miteinander besser leben" gefördert werden sollen. 2019 hatte der Rat der Stadt Goch die Förderrichtlinie beschlossen und in diesem Jahr den Fördertopf von insgesamt 20.000 Euro auf 30.000 Euro angehoben. Bei einer maximalen Förderung von 5.000 Euro je Projekt können somit jetzt sechs Vorhaben unterstützt werden. Einzelheiten inklusive Antragsformular finden Sie hier. Der Rat der Stadt Goch entscheidet in seiner Dezember-Sitzung über die Förderanträge, sodass unterstützte Projekte im kommenden Jahr umgesetzt werden können.

„Miteinander besser leben" fördert Aktivitäten und Initiativen, die dem Ziel dienen, das Wohnumfeld in Goch zu erhalten bzw. zu verbessern. Projekte Gocher Bürgerinnen und Bürgern, sowie in der Stadt tätige Vereine, Verbände, Kirchen und Einrichtungen des sozialen Lebens können gefördert werden. Die Projekte müssen in Goch geplant werden und der Öffentlichkeit zugänglich sein. Es darf sich nicht um eine Finanzierung von kommunalen Pflichtaufgaben oder die Umsetzung kommunaler Planung handeln. Unter anderem die Umgestaltung des Spielplatzes in Asperden, die Installation einer Außensitzgruppe auf dem Schulhof der Gesamtschule Mittelkreis und die Umgestaltung des ehemaligen Kirmesplatzes in Kessel sind im Rahmen des Projektes bislang unterstützt worden.

(Meldung vom 24.8.21 / hh-tm)