. .



Info-Bereich


Inhalt

Mit Theo Ghijsen Graefenthal entdecken

Gästeführer Theo Ghijsen vor dem Kloster Graefenthal (Foto: Stadt Goch)

ASPERDEN Einen historischen Eindruck des früheren Zisterzienserinnenklosters Graefenthal in Goch-Asperden können sich Interessierte bei der nächsten öffentlichen Führung über das Gelände des einstigen Klosters verschaffen. Gästeführer Theo Ghijsen nimmt die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise, bei der sie Interessantes über das Kloster von Gründungszeiten bis zum heutigen Tage erfahren können. Die etwa neunzigminütige Führung beginnt am Sonntag, den 26. Juni um 11 Uhr. Treffpunkt ist der Torbogen am Eingang des Klostergeländes an der Maasstraße in Asperden. Die Teilnahme kostet 4 Euro, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Gegründet im Jahre 1248 von Graf Otto II. von Geldern und seiner Gemahlin Margarete von Kleve, hat Gut Graefenthal bis heute seinen Charme nicht verloren. Die Ringmauern, der Taubenturm, der Kreuzgang mit gotischem Gewölbe...hier werden geheimnisvolle Geschichten aus alter Zeit spürbar.

(Meldung vom 17.6.22 / tm)