. .



Info-Bereich


Inhalt

Mängel festgestellt: Kunstrasenplatz wird überarbeitet

Arbeiten am Kunstrasenplatz in Asperden (Foto: Torsten Matenaers)

ASPERDEN Die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes im Gocher Ortsteil Asperden verzögert sich. Bei der Abnahme des Platzes sind Setzungen im Bereich der Dränagegräben festgestellt worden. Um diese nachzubearbeiten müssen der bereits verlegte Kunststoffrasen sowie die darunterliegende Elastikschicht zurückgebaut werden. Diese Arbeiten laufen gerade. Bis Ende Juli soll der Platz komplett fertiggestellt sein, er steht somit voraussichtlich ab dem Start der kommenden Fußball-Saison zur Verfügung. Die zusätzlichen Arbeiten sind nicht mit Mehrkosten für die Stadt Goch verbunden.

Die Bauarbeiten für den Kunstrasenplatz im Stadion am Puttenbruch hatten im November 2019 begonnen. Bislang befand sich an dort ein Ascheplatz. Erneuert wird dort auch die Flutlichtanlage. Insgesamt investiert die Stadt Goch hier gut 1 Million Euro. Der Kunstrasenplatz wird künftig vom SV Asperden, der SpVgg Kessel sowie der DJK SG Hommersum-Hassum genutzt.

(Meldung vom 1.7.20 / wj-tm)