. .



Info-Bereich


Inhalt

Individuelle Begabungsschwerpunkte stehen im Fokus

v.l.: Fachbereichsleiterin Judith Boell, Bürgermeister Ulrich Knickrehm, Stadtwerke-Geschäftsführer Carlo Marks, Sprakasse-Vorstandsvorsitzender Thomas Müller, Lehrerin Katharina Maslow, Gilbert Wehmen und Dr. Robin Pflüger

GOCH Bereits seit 2017 läuft am Städtischen Gymnasium Goch ein Projekt zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5. "Talente entdecken - Interessen entwickeln" diagnostiziert mit Hilfe eines schriftlichen Tests individuelle Begabungsschwerpunkte sowie persönliche Interessen in den Bereichen: Logik, verbale bzw. numerische Fähigkeiten, Lesefähigkeiten, Rechtschreibung und Interessenschwerpunkte. „Knapp 400 Schülerinnen und Schüler konnten bislang dank der Unterstützung der Stadtwerke Goch, der Sparkasse Goch und des Fördervereins des Gymnasiums teilnehmen. Obwohl der Test freiwillig ist, sind nahezu alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 dabei. Dies spricht für die große Akzeptanz bei Schülern und Eltern", freut sich Bürgermeister Ulrich Knickrehm.

Katharina Maslow, Jahrgangsstufenkoordinatorin des Gymnasiums, zieht Bilanz: „Mit den Ergebnissen lernen wir unsere Schülerinnen und Schüler besser kennen und sind in der Lage, sie in ihrer Schullaufbahn gezielter zu unterstützen. Gerade in Corona-Zeiten ermöglicht uns unser Testverfahren zudem weitere Erkenntnisse: Es kann dazu dienen, individuelle Lernrückstände zu identifizieren und die Lernmotivation zu ermitteln. So ist es uns möglich, die psychosozialen Folgen der Corona-Beschränkungen individuell zu erkennen. Dies hat für uns derzeit einen ganz besonderen Wert."

Auch im kommenden Jahr kann das Projekt weitergeführt werden. Alle drei Sponsoren: die Stadtwerke Goch, die Sparkasse Goch und der Förderverein des Gymnasiums haben erklärt, es weiterhin zu unterstützen. „Das freut uns wirklich sehr", sagt Katharina Maslow.

„Das Projekt ist mit ein Grundstein für eine erfolgreiche Schullaufbahn. Dies unterstützen wir gerne, da die hier gelebte individuelle Förderung der Kinder sehr wichtig für deren Entwicklung ist", sagt Carlo Marks, Geschäftsführer der Stadtwerke Goch. „Im Rahmen unserer zahlreichen Unterstützungsmaßnahmen für Schulen ist dieses Projekt des Gocher Gymnasiums einzigartig. Wir freuen uns, dass es seit Projektstart über die letzten Jahre kontinuierlich bei allen Beteiligten - insbesondere den vielen Schülerinnen und Schülern - so gut ankommt und somit erfolgreich fortgesetzt werden kann", so Thomas Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Goch.

So werden auch zu Beginn des kommenden Schuljahres die 5er-Klassen des Gymnasiums wieder im Gocher Rathaus zu Gast sein. Denn seit Beginn des Projektes finden die Tests im Ratssaal statt. Er eignet sich ganz besonders, denn er verleiht dem Ganzen einen besonderen Rahmen und fördert die Konzentration der Schülerinnen und Schüler, so die Verantwortlichen.

(Meldung v. 19.10.21 / tm-kl)