. .



Info-Bereich


Inhalt

HAN-Studenten in Goch aktiv

Studierende haben Konzepte im Aufgabenbereich des Gocher Jugendamtes erarbeitet (Foto: Torsten Matenaers)

RATHAUS Zwei Studentengruppen der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen (HAN) haben für das Jugendamt der Stadt Goch Konzeptarbeiten in den Bereichen „Frühe Hilfen" sowie „Jugendpflege" erstellt. Der Titel der Arbeit von Jil Freihoff, Gabriel Metzelaers, Ronja Prüller und Almut Sander ist „Willkommensbesuche für Neugeborene". Junge Eltern werden im Rahmen eines Willkommensbesuches über Angebote speziell für junge Familien informiert, zudem wird ein Willkommensgeschenk überreicht. Die Arbeit von Philipp Hansen, Marina Jevtic, Frederik Schnee und Lukas Steffen beschäftigt sich mit einem Konzept für einen Jugendraum in Hassum.

Fachbereichsleiter Hermann-Josef Kleinen, Jugendamtsleiterin Judith Boell, Susanne Hülsmann, Teamleiterin im Bereich pädagogische Dienste sowie die Mitarbeiterin des Jugendamtes für die „Frühen Hilfen", Lisa Urbanek, dankten den Studierenden für ihre Arbeit. Die Konzepte sollen in künftige Planungen des Jugendamtes einfließen.

(Meldung vom 23.7.21 / tm)