. .



Info-Bereich


Inhalt

Grundlagen der traumasensiblen Arbeit mit Kindern

Anne van den Ouwelant doziert im Rahmen der Fortbildung: "Grundlagen der traumasensiblen Arbeit mit Kindern" (Foto: Torsten Matenaers)

KASTELL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gocher Schulen und Kindergärten haben sich im Bereich der traumasensiblen Arbeit mit Kindern weitergebildet. Die vom Jugendamt der Stadt Goch in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „miteinander Pädagogik" initiierte Veranstaltung wurde von der freiberuflichen Trainerin für Traumaterapie, Anne van den Ouwelant, geleitet.

In den Einrichtungen der frühkindlichen- und der Elementarbildung gewinnt das Bewusstsein für traumatische Belastungen und Erlebnisse bei Kindern immer mehr an Bedeutung. Was steckt hinter dem Verhalten von traumatisierten Kindern und wie geht man damit um? Wie vermittelt man solchen Kindern ein sicheres Umfeld? Dies waren unter anderem die Themen der Fortbildung. Neben dem theoretischen Wissen über Traumata mit Einblick in zentrale Konzepte psychischer Traumatisierung sowie anatomische Vorgänge im Gehirn während traumatischer Erlebnisse und daraus resultierenden Probleme und Beschwerden stand die praktische traumasensible Arbeit im Vordergrund.

(Meldung vom 6.10.20 / tm)