. .



Info-Bereich


Inhalt

Gocher Ortsteile bekommen schnelles Glasfasernetz

Glasfaser Technik

GOCH Gute Nachrichten für Asperden, Hassum, Kessel, Nierswalde und Pfalzdorf: Das Glasfasernetz wird ausgebaut. Mehr als 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger haben während der Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet und damit die erforderliche Quote erreicht.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Vermarktungsphase im Fördergebiet Goch erfolgreich abgeschlossen wurde, konnte nun auch die privatwirtschaftliche Nachfragebündelung in Asperden, Hassum, Kessel, Nierswalde und Pfalzdorf die erforderliche Quote von 40% zum Stichtag erreichen. Somit steht dem Ausbau nichts mehr im Wege.

Bevor die Baumaßnahmen starten, bietet Deutsche Glasfaser allen Unentschlossenen letztmalig die Chance auf einen kostenlosten Glasfaserhausanschluss. Bei den anstehenden Abgabetagen am Servicepunkt Goch, Parkplatz Edeka Klein (Theodor-Roghmans-Platz), 47574 Goch-Pfalzdorf am Freitag, 07.08.2020 von 10:00 bis 18:00 Uhr und Samstag, 08.08.2020 von 10:00 bis 15:00 Uhr können letztmalig Verträge zu Sonderkonditionen abgeschlossen werden.

Der Hausanschluss ist bis dahin kostenlos (normalerweise mindestens 750€). Eigentümer von Mehrfamilienhäusern profitieren bereits bei dem ersten abgeschlossenen Vertrag von einem Vollausbau aller Wohneinheiten. Hier belaufen sich die Kosten normalerweise auf mindestens 3000€. Weitere Informationen erhältlich unter 02861-89060630.

„Die Gocher Bürgerinnen und Bürger haben, in Zeiten der Corona-Pandemie, erkannt wie wichtig eine gute Breitbandversorgung ist. Wir gehen nun in die Planungsphase der Bauarbeiten", so Dietmar Rotering, Projektleiter von Deutsche Glasfaser.

Die Planungsphase der Tiefbauarbeiten beginnt nun. „Wir legen zunächst fest, wo der Hauptverteiler aufgestellt wird und wie der Tiefbau ablaufen soll", erläutert Rotering. Der Hauptverteiler (auch POP=Point of Presence genannt) ist eines der ersten sichtbaren Zeichen des Ausbaus. Anschließend beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau und legt vom PoP aus die einzelnen Glasfasern bis in das Haus (Fiber To The Home, FTTH). Alle Bürgerinnen und Bürger, die einen Vertrag unterzeichnet haben, werden vorab über die einzelnen Schritte informiert und kontaktiert, damit Details zu ihren Hausanschlüssen geklärt werden können.

Informationen über die anstehenden Aktivitäten und Baumaßnahmen erhalten die Bürger über Print- und Online-Medien und sowie unter www.deutsche-glasfaser.de/goch-ortsteile. Zudem sind Bauinformationsabende geplant, bei denen sich die Anwohner über das Ausbauprojekt im Detail informieren können. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

Außerdem beantwortet die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline Fragen zum Ausbauprojekt unter 02861 890 60 940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

(Meldung vom 30.7.20 / Quelle: Deutsche Glasfaser)