. .



Info-Bereich


Inhalt

Gästeführungen in Goch: KulTOURbühne erweitert Angebot

v.l.: Gästeführerin Annette Wozny-Koepp, Lutz Dennstedt (KulTOURbühne Goch), Uli Hotstegs (All4Event), Jasmin Schöne (Museum Goch), Gästeführer Franz van Well, Annette Franken (KulTOURbühne Goch), Gästeführerin Ruth Küppers, Gästeführer Jürgen Ante, Gästeführer Gustav Kade (Foto: Torsten Matenaers)

GOCH Die Stadt Goch bietet ab diesem Jahr neue Stadt- und Themenführungen an. Das Angebot ist dabei deutlich erweitert worden. 17 verschiedene Führungen sind jetzt bei der KulTOURbühne im Rathaus (Telefon 0 28 23 / 320-202 und per Email: kultourbuehne@goch.de) buchbar. Oftmals ist es ein Blick in die wechselvolle Vergangenheit der Stadt Goch, den die insgesamt neun Gästeführerinnen und Gästeführer auf ganz unterschiedliche Weise präsentieren. Ob gewandet als Nachtwächter (unverkennbar Rob Miesen) oder als Nonne im Tal der Grafen mit Gästeführerin Walburga Schneider als Zisterzienserin, Themenführungen bieten einen kurzweiligen und bisweilen launischen Blick in die Historie. Informationen zu allen Führungen gibt es im Internet bei www.goch.de/fuehrungen, in der überarbeiteten Broschüre „Führungen in Goch" (erhältlich im Rathaus) und natürlich auch direkt bei der KulTOURbühne.

Neu: Mit dem Schweizer Postbus durch den Niederrhein

Neu ist in diesem Jahr unter anderem eine Führung über die jüdischen Friedhöfe auf Gocher Stadtgebiet. Zwei von ihnen aus dem Jahr 1822 und 1901 sind die letzten sichtbaren Zeugnisse jüdischen Gemeindelebens in Goch. Gästeführer Franz van Well wird ihre Geschichte erläutern. Die Führung ist auf Anfrage buchbar und dauert rund 1,5 Stunden.
Auch Führungen durch die Wechselausstellungen im Gocher Museum wurden in das Angebot aufgenommen. Sie finden jeden Donnerstag außer an Feiertagen um 15 Uhr statt. Museumsbesucher zahlen hierzu neben dem Eintritt keine gesonderte Gebühr.
Ebenfalls neu sind Erlebnistouren mit einem liebevoll restaurierten Oldimerbus durch die Region. Bei sonnigem Wetter „oben ohne" fährt man durch die Landschaft und erfährt von Gästeführerin Annette Wozny-Koepp Wissenswertes zu Land und Leuten. Auch diese Tour wird auf Anfrage angeboten.

v.l.: Gästeführer Jürgen Ante, Gästeführer Gustav Kade,  Gästeführer Franz van Well, Gästeführerin Annette Wozny-Koepp, Gästeführerin Ruth Küppers, Gästeführerin Herta Tapp (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

Graefenthal-Führungen zu festen Terminen

Die klassischen Führungen durch das Gelände des Klosters Graefenthal haben bereits im März begonnen. Nächster Termin ist am Sonntag, den 26. Mai. Dann erwartet Gästeführerin Walburga Schneider die Teilnehmer am Torbogen. Die Führung startet um 11.00 Uhr, die Teilnahme kostet 4 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Termine: 02. & 23. Juni, 07. & 21. Juli, 04. & 11. August, 29. September und 13. Oktober.

(Meldung vom 15.5.19 / tm)