. .



Info-Bereich


Inhalt

Ein Abo für die Schultüte

Zottelkralle unter der Dusche (Foto: Martin Büttner)GOCH Schenken Sie Ihrem Kind doch ein Kindertheater-Abo zum Schulanfang! Passend zum Beginn des neuen Schuljahres stellt die KulTOURbühne Goch, nach der Corona bedingten Zwangspause, voller Hoffnung und Vorfreude die neue Kindertheatersaison 2020/2021 vor. Noch ist zwar offen wie sich die Pandemie entwickelt, aber die KulTOURbühne ist optimistisch, dass die Saison unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln stattfinden kann. Die Kinder können sich daher auf eine Mischung aus Märchen, Klassiker und Abenteuer freuen. Auf dem Programm stehen die Theaterstücke „Der kleine Weihnachtsgeist", „Die Schöne und das Biest", „Käpten Knitterbart und seine Bande", „Die Wunschhändlerin" und „Zottelkralle", welche die Kinder verzaubern und zum Staunen bringen werden. Ein perfektes Geschenk also, um die Schultüte der Kinder zu Beginn des neuen Schuljahres zu füllen!

Die Stücke dauern in der Regel ca. eine Stunde und haben ein empfohlenes Mindestalter ab 3 Jahren. Die ganze Theatervielfalt, unterstützt von der Volksbank an der Niers, gibt es zu einem familiengerechten Abo-Preis von nur 16,80 € pro Person (für Familienpassinhaber sind es nur 10,00 €). Neben der Preisvergünstigung von 20 % gegenüber der Einzelkarte, erhalten die Abonnenten außerdem einen reservierten Platz, ersparen sich den Kartenkauf im Freiverkauf und erhalten jeweils eine leckere Überraschung zum Saisonstart. Ein Besuch im Theater mini-art zu dem Stück „Ein Schaf fürs Leben", sowie ein Konzert mit der „Krümelmucke - Musik für die Kleinsten" im Gocher KASTELL, kann zusätzlich zum Abo gebucht werden und runden das Kindertheaterprogramm ab. Sollten Aufführungen durch aktuelle Entwicklungen doch nicht durchführbar sein, wird die KulTOURbühne schnell und lösungsorientiert handeln, so dass für die Abonnenten kein Nachteil entsteht. Infos zum Abo und Einzelkarten gibt es bei der KulTOURbühne im Rathaus (Telefon: 02823/320-202, Email: kultourbuehne@goch.de).

(Meldung vom 27.07.20/ZI)