. .



Info-Bereich


Inhalt

Denkmaltag grenzenlos

Das Steintor in Goch

GOCH / GENNEP Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 11. September 2022, werden in Goch und Gennep wieder viele Monumente zu besichtigen sein.Darunter natürlich in Goch das Steintor, das Frauenhaus, die St. Maria-Magdalena Kirche, das Arnold Janssen Geburtshaus und in Gennep das Stadhuis, die Prostestantse Kerk, die Ruine Genneper Huis und der Martinstoren, sowie viele weitere Denkmäler.

Der Heimatverein Goch und die Platform Cultuurhistorie Maas en Niers haben gemeinsam eine grenzüberschreitende Fahrradroute zu den Denkmälern und historischen Orten ausgearbeitet. In Goch und in Gennep können die Denkmäler jederzeit angefahren werden und zum Teil besichtigt werden. Die Rad- und Wander-Freunde Pfalzdorf RWF mit Heinrich Hartman bieten in Zusammenarbeit mit der Platform Cultuurhistorie Maas en Niers aus Gennep um 10:30 Uhr ab Rathaus Goch eine geführte Fahrradtour zu den Denkmälern in Gennep und Goch an. Auf dem Dorfplatz in Hommersum empfängt Wim van Riet aus Gennep um 11:30 Uhr die Fahrradgruppe und führt sie zu den Monumenten in der Gemeinde Gennep.

Mehrere Themenführungen geplant

KulturSpuren aus 7 Jahrhunderten sind das Thema der Führungen um 10:30 und um 14:30 Uhr in der St. Maria-Magdalena Kirche. Im Arnold-Janssen-Haus informiert ab 14 Uhr Gästeführerin Ruth Küppers über Arnold Janssen und sein Geburtshaus. Im Steintorbogen startet um 13 Uhr Annette Wozny-Koepp zu einer sehr ungewöhnlichen Stadtführung, auf der Sie viel Wissenswertes erfahren über die mehr als 750 Jahre alte „betuchte Stadt" Goch, die doch so „nah am Wasser gebaut" ist.

Erstmalig startet Ruth Hemmelder um 15 Uhr vor dem Rathaus mit der Denkmalführung für Kinder „Linus und die Detektive". Kinder und der Gocher Löwe „Linus" erfahren auf der Spurensuche durch die Gocher Innenstadt spannende Geschichten von „Poorte Jäntje", der Pechnase, Ferdinand Langenberg und dem Esel, sowie dem Gocher Wappentier.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung „Goch - Gennep - 500 Jahre Freundschaft und Verbundenheit" ist das Rathaus bis 17 Uhr geöffnet. Die gemeinsame Geschichte von Goch und Gennep wurde von der Stichting GNG GennepNiersGoch und dem Heimatverin Goch e.V. aufgearbeitet und wird im Foyer des Rathauses präsentiert. Die Ausstellung kann anschließend während der Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden. GOCH.TV zeigt Videos vom Haus zu den 5 Ringen, u. a. den virtuellen Rundgang und den aktuellen Stand der Restaurierung.

In Kessel ist die Kath. Pfarrkirche St. Stephanus von 14 - 17 Uhr geöffnet. Hier startet der Verkehrs- und Heimatverein Kessel e.V. um 14 Uhr die Radtour „Erinnern" zu den 17 historischen Gebäuden und Plätzen in und um Kessel.

Flyer im Rathaus erhältlich

Der Tag des offenen Denkmals in Goch wird von der Stadt Goch und dem Heimatverein Goch in Zusammenarbeit mit den Förderern, den Vertretern und Freunden der jeweiligen Denkmäler organisiert und veranstaltet. Der Flyer, in dem alle zu besichtigenden Denkmäler in Goch und den Ortsteilen aufgeführt sind, ist im Rathaus und vielen Geschäften erhältlich. Digital unter www.heimatverein-goch.de stehen Flyer, Fahrradroute und weitere Informationen zu dem Tag des offenen Denkmals in Goch und dem Monumentendag in Gennep zum Download bereit. Alle Denkmäler sind eintrittsfrei.

(Meldung vom 1.9.22 / Quelle: Heimatverein Goch)