. .



Info-Bereich


Inhalt

750 Jahre Stadt Goch: Die Nierswelle wird sportlich

NIERSWELLE Bürgermeister Karl-Heinz Otto und Vize-Landrätin Hubertina Croonenbroeck haben  den Fitnessparcours an der Nierswelle seiner Bestimmung übergeben. Insgesamt sind sechs Geräte installiert worden, unter anderem ein Rückenmassagegerät, ein Ganzkörpertrainer und ein Schultertrainer. Die hochwertigen Geräte sind aus Edelstahl gefertigt und besonders robust.

Finanziert wurde der Fitnessparcours mit Mitteln des Kreises Kleve. Anlässlich des 750-jährigen Bestehens der Stadt Goch hatte der Kreis 26.000 Euro zur Verfügung gestellt. Dieses „Geschenk" wird mit dem Parcours an die Gocher Bürger weitergegeben.

Der Fitnessparcours eignet sich ganz besonders für Senioren, „aber auch jüngere Semester werden sicherlich ihre Freude daran haben. Der Parcours integriert sich sehr gut in die Gesamtanlage und stellt eine hervorragende Ergänzung dar", sagte Karl-Heinz Otto.

Der Bürgermeister kündigte an, dass die von vielen Besuchern gewünschte Toilettenanlage an der Nierswelle schon bald installiert wird. Die Vorbereitungen dazu sind bereits getroffen worden. Ab Frühjahr steht sie dann allen Besuchern gegen ein geringes Nutzungsentgelt zur Verfügung. Die Toilettenanlage wird in der Nähe des Spielplatzes errichtet werden.

Einweihung des Fitnessparcours an der Nierswelle (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)  Einweihung des Fitnessparcours an der Nierswelle (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

Einweihung des Fitnessparcours an der Nierswelle (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)  Einweihung des Fitnessparcours an der Nierswelle (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

Einweihung des Fitnessparcours an der Nierswelle (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)  Einweihung des Fitnessparcours an der Nierswelle (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

(Meldung vom 20.12.11 / tm)