. .



Info-Bereich


Inhalt

25 Jahre Stringtime NiederRhein

Freuen sich auf die Stringtime Niederrhein: Reinhard Zaadelaar (Volksbank an der Niers), Marlies Flören & Inga van Beek (KulTOURbühne Goch), Gastmutter Ute Wagner, Fachbereichsleiter Dr. Stephan Mann und der künstlerische Leiter der Akademie, Prof. Gotthard Popp (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

GOCH In diesem Jahr jährt sich zum 25. Mal die Idee von Prof. Boguslaw Jan Strobel, Georg Michel und Helmut Lintzen zur Stringtime NiederRhein, der Akademie für Nachwuchstreicher aus den Niederlanden, Polen und Deutschland. Auch 2019 wird sich das Kultur- und Kongresszentrum KASTELL in Goch zur Osterzeit wieder in einen internationalen Treffpunkt für die jungen Streichertalente verwandeln. Die bundesweit einmalige Stringtime NiederRhein steht für professionelle Nachwuchsförderung auf höchstem Niveau. Vom 12. Bis zum 21. April findet die Akademie in diesem Jahr statt, zu Gast sind etwa 45 Geiger, Bratschisten und Cellisten aus Polen, den Niederlanden und Deutschland. Wie gewohnt laden die Musiker während der Akademie zu öffentlichen Konzerten ein, erstmals auch in der Hochschule Rhein-Waal in Kleve. Der Eintritt zu allen Konzerten im Jubiläumsjahr ist frei.

Das Eröffnungskonzert der Stringtime NiederRhein am Samstag, den 13. April um 17.00 Uhr besteht aus Werken von acht Komponisten. Unter anderem werden das Konzert für 2 Violinen in d-Moll von Johann Sebastian Bach sowie das Quartett Nr. 2 D-Dur von Alexander Borodin zu hören sein. Am Montag, den 15. April um 19.00 Uhr konzertieren die polnischen Teilnehmer der Stringtime NiederRhein in der Hochschule Rhein-Waal. Für dieses Konzert werden Einlasskarten benötigt, sie sind bei der KulTOURbühne Goch erhältlich.

Öffentliche Vorspiele und ein Kammerkonzert in Hommersum

Am 16., 17. und 19. April jeweils um 17.30 Uhr ist im KASTELL ein öffentliches Vorspiel geplant. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Akademie präsentieren dort ihr Können in lockerer Umgebung. Die Pfarrkirche St. Petrus im Hommersum ist auch in diesem Jahr Schauplatz eines Stringtime-Kammerkonzertes. Es beginnt am Gründonnerstag (18.4.19) um 19.00 Uhr. Kooperationspartner dieses Konzertes ist der Rotary Club Kleve. Für dieses Konzert werden Einlasskarten benötigt, sie sind bei der KulTOURbühne Goch erhältlich.

Am Karfreitag (19.4.19) um 19.00 Uhr ist das Foyer des Rathauses Veranstaltungsort eines Stringtime-Konzertes. Hier stellen sich einige Solisten der diesjährigen Akademie vor. Sie werden am Klavier von Prof. Antoni Brozek (Kattowitz), Prof.Krystyna Makowska-Lawrynowicz (Warschau) und Prof. Joanna Przybylska (Düsseldorf) begleitet. Für dieses Konzert werden Einlasskarten benötigt, sie sind bei der KulTOURbühne Goch erhältlich. Das große Abschlusskonzert dann am Ostersonntag (21.4.19) um 16.00 Uhr lockt mit Werken von Carl Stamitz, Niels W. Gade und Max Bruch ins KASTELL zum großen Stringtime Finale.

„Stringtime NiederRhein zum Anfassen" heißt es auch in diesem Jahr bei der Akademiearbeit. Dabei stehen nicht nur die öffentlichen Vorspiele am 16., 17. und 19. April im Fokus sondern auch eine Kostprobe am Mittwoch, den 17. April in der Stadtbücherei.

Starke Partner der Akademie

Die Stringtime NiederRhein ist ein Projekt der KulTOURbühne Goch, die künstlerische Leitung hat Prof. Gotthard Popp, Musikakademie Düsseldorf. Unterstützt wird die Akademie durch die Volksbank an der Niers, die Stadtwerke Goch, das deutsch-polnische Jugendwerk und Jeunesses Musicales Deutschland. Weitere Unterstützer sind der Kulturraum Niederrhein und der Rotary-Club Kleve. Ein besonderer Dank gilt Georg Neinhuis. Der Klavierbauer aus Appeldorn unterstützt die Stringtime NiederRhein seit der ersten Stunde und stellt Instrumente für die Akademiearbeit zur Verfügung. Sein Engagement, sowie das der vielen weiteren Unterstützer, Gasteltern und Aktiven macht den Erfolg der Stringtime NiederRhein erst möglich.

Die Stringtime steht unter der Schirmherrschaft des deutschen Geigers Frank-Peter Zimmermann.

(Meldung vom 21.3.19 / tm)