. .



Info-Bereich


Inhalt

Künftig keine Freistellung von Baugenehmigungen mehr

Aufgeschlagene Buchseite der Bauordnung NRW (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

DÜSSELDORF / GOCH Am 28. Dezember 2017 tritt in Nordrhein Westfalen eine neue Landesbauordnung (BauO NRW) in Kraft. Sie sieht keine Freistellung von Baugenehmigungen mehr vor. Bislang ist im Paragrafen 67 geregelt, dass Bauvorhaben unter gewissen Bedingungen ohne Genehmigung errichtet werden können. Dieser Paragraf fällt weg, sodass ab dem 28. Dezember in jedem Fall ein Bauantrag einzureichen ist.

Bauherren, die aktuell nach § 67 bauen oder noch bauen wollen, müssen das Vorhaben bis zum 27. Dezember dieses Jahres abgeschlossen haben. Sollte das Bauvorhaben dann noch nicht abgeschlossen sein, bedarf es dann dazu einer Baugenehmigung. Eine Übergangsregelung hat der Gesetzgeber nicht vorgesehen.

Der Fachbereich Bauwesen der Stadtverwaltung Goch schreibt alle Bauherren, die von der Änderung dieser Regelung aktuell betroffen sind, persönlich an. Weitere Informationen gibt es bei Rainer Niemann, Telefon 0 28 23 / 320-215, Email: rainer.niemann@goch.de.

(Meldung vom 19.5.17 / tm)